1. Startseite
  2. /
  3. AppSheet
  4. /
  5. Mit der Low-Code Plattform AppSheet auf dem Weg zur digitalen Transformation

Mit der Low-Code Plattform AppSheet auf dem Weg zur digitalen Transformation

Was ist App-Entwicklung mit „Low-Code“

Plattformen welche App-Entwicklungen durch „Low-Code„ anbieten, ermöglichen Entwicklern aller Erfahrungsstufen Software Applikationen ins Leben zu rufen und das, mit geringer Durchlaufzeit und ohne großen Aufwand in das eigentliche Kodieren stecken zu müssen. Erzielt wird dies durch Plattformen welche Toolboxen mit verschiedene Elemente zur Auswahl anbieten. Diese Elemente selbst enthalten Code, sie können in einer Art Toolbox ausgewählt und zum Beispiel über „drag-and-drop“ auf einer grafischen Oberfläche beliebig platziert werden. Mit entsprechenden Verbindungen und Regeln werden Abläufe definiert die dann auf in eine anwendbare Lösung umgesetzt werden können. Durch App-Entwicklung mit „Low-Code“ kann dadurch ein Geschäftsprozess in einen digitalen Ablauf transformiert werden.

Schlagkräftige Vorteile von „Low-Code“ mit Blick auf die digitale Transformation

So eine über „Low Code“ erstellte Applikation ist im Prinzip nichts Anderes als eine auf herkömmlichen Weg umgesetzte App-Entwicklung, nur mit dem mächtigen Vorteil, dass im Entwicklungsprozess viele Erleichterungen zur Anwendung kommen. Aufwände wie das Erlernen aktuellster Entwicklungsumgebungen oder frühzeitiges Erstellen von Tests fallen weg, stattdessen, liegt der Fokus von Anfang an darum etwas Neues mit Mehrwert herzustellen.

Gerade erfahrene Entwickler erreichen ein Ziel schneller und mit weniger Aufwand, weil sie nicht durch wiederholtes kodieren gleicher Abläufe aufgehalten werden, sondern sich von Beginn an genau auf jenen Teil der Applikationen konzentrieren können, der ihren eigentlichen Zweck ausmacht. Sie können ihre Erfahrung und Fertigkeit für die Architektur einsetzen und die Basisarbeit einer Low-code Plattform überlassen.

Die schlagkräftigsten Argumente eine Umsetzung auf einer „Low-Code“ Plattform zu nutzen sind, als Erstes die geringe Durchlaufzeit welche es ermöglicht Stakeholdern in wenigen Tagen einen Prototyp vorzuführen. Vielleicht gelingt die digitale Transformation eines Geschäftsprozesses sogar in Tagen oder auch in Stunden. Zweitens reduziert sich die Abhängigkeit von gut beanspruchten Spezialisten, deren mangelnde Verfügbarkeit sonst dazu führt, dass Arbeitsaufträge einfach warten müssen. Drittens, stellen die Plattformen durch vorgegebene Bausteine schon ein Maß an Robustheit in der Umsetzung zum Beispiel verschiedene Endgeräte sicher, wodurch das Risiko unerwarteter Nacharbeiten reduziert wird.

Was ist App Entwicklung mit „No-Code“

Es geht erfolgreich noch einen Schritt weiter, und zwar mit „No-Code“ Lösungen. Diese bieten ebenso Features wie „drag-and-drop“ auf grafischen Oberflächen, aber im Gegensatz zu „Low-Code“ sprechen diese Anwender an, mit wenig oder keinen Programmierkenntnissen. In anderen Worten, durch „No-Code“ werden in einer Betriebsorganisation auch jene Unternehmensbereiche mit Kompetenz zur Umsetzung eigener App-Entwicklungen ausgestattet, die gar keine ausgebildeten Programmierer haben. Sie setzen die digitale Transformation von Geschäftsprozessen damit selbst um.

Bei „No-Code“ Plattformen enthalten die Elemente in den Toolboxen bereits alles, wovon ein Anbieter glaubt, dass sie ein „No-Code“ Anwender brauchen kann. Vergleichbar sind diese Plattformen mit bekannten Lösungsanbietern für Blog-, Website- und Onlineshop-Baukästen. Diese liefern bereits vorgefertigte Schablonen und ermöglichen dadurch die Erstellung einer Onlinepräsenz in wenigen Minuten.

Klare Gründe für eine „No-Code“ App-Entwicklungen in der digitalen Transformation

Ihren primären Einsatzbereich finden „No-Code“ Lösungen dort wo eine einfache Anwendung spezifische Anwendungsfälle löst, vielleicht für die Digitalisierung einzelner Geschäftsprozesse oder Anwendungsfälle einzelner Abteilung. Anstelle von 3 bis 6 Monaten Durchlaufzeit bei App-Entwicklung durch Programmierer mit fundierten Fachkenntnissen in einer zentralen IT-Abteilung, kann mit einer „No-Code„-Lösung in wesentlich kürzerer Zeit ein Geschäftsprozesse digitalisiert werden. Obendrauf benötigen „No-code“ Umgebungen geringe Einschulungszeit und Anforderungen können direkt durch die ausführenden Akteure digitalisiert werden. Damit liefern „No-Code“ Lösungen in Zeiten eines Fachkräftemangels und stark beanspruchter IT Abteilungen wieder neue Möglichkeiten die Digitalisierung von Geschäftsprozessen voranzutreiben.

„No-Code“ App-Entwicklung mit AppSheet von Google

Nach der Erkenntnis über das ungeheure Potenzial, App-Entwicklungen mit „No-Code“ umzusetzen, soll der nächste Schritt zur Plattform mit den richtigen Werkzeugen sein und Google hat die Lösung mit AppSheet. Jetzt ist es möglich, von überall aus, maßgeschneiderte App-Entwicklungen umzusetzen um seine speziellen Bedürfnisse in der Digitalisierung abzudecken und das wie oben beschrieben, ohne Programmierkenntnisse. Durch die Umsetzung außerhalb des IT-Teams kann dynamisch auftretenden Anforderungen mit verstärkter Agilität entgegnet werden.

Wie funktioniert AppSheet von Google

AppSheet unterstützt das Automatisieren von Geschäftsprozesse, indem es Aktionen und Ansichten automatisch, basierend auf der Nutzerabsicht mit Google AI und ML generiert. Durch Kombination von „No-Code“ und „Google KI” können ohne fundierte Programmierkenntnisse wichtige Anwendungen schnell entwickelt werden und darüber hinaus als eine App für Desktop, Mobilgeräte und Tablets. Sie können eine Verbindung zu verschiedenen Datenquellen herstellen, Google Sheets, Salesforce. AppSheet sind nur zwei Beispiele. AppSheet bezieht auch bestehende Features von Endgeräten mit ein und bringt so wertvollen Nutzen ein. Bedeutenden Mehrwert liefern unter anderem: GPS-Standorte, Bilder, Zeichnungen, Barcode Scans und Zeichenerkennung.

Mit Natural Language Processing (NLP) können Sie Befehle für Ihre Anwendungen suchen und erteilen. Beispielsweise „maschinelles Sehen“: Erfasste Bilder können analysiert und Vorhersagemodelle erstellt werden. Diese lernen, auf Basis bekannter Daten generelle Aussagen zu treffen. So wird eine App-Entwicklung umgesetzt ohne Vorkenntnisse über maschinelles Lernen.

So läuft App-Entwicklung im Detail

Als Erstes kann AppSheet mit verschiedenen, cloudbasierten Serviceanbietern verbunden werden, zum Beispiel GoogleDrive. Nach Freigabe des Zugriffes für AppSheet auf den Account bei GoogleDrive werden die Daten verlinkt und nicht nach AppSheet übertragen.

Mit der Erstellung einer neuen App kann jetzt begonnen werden. Die Applikation bekommt zuerst ihren frei wählbaren Namen, AppSheet möchte dann die Art der Applikation wissen und bietet dafür eine Liste an Auswahlmöglichkeiten an: „Immobilien“, „Personal“, „Bildung“, „Buchhaltung“, „Produktion“, „Marketing“, „Außendienst“ und weitere. Für die neue App identifiziert der Anwender dann aus welchen bisher freigegebenen, cloudbasierten Serviceanbietern genau welche Dateien verknüpft sein sollen. Schon im nächsten Schritt analysiert Googles Lern-Maschine die Informationen und liefert sinnvolle Vorschläge, sowohl auf Basis der Daten an sich als auch abhängig von der Art der Quelle. Diese Vorschläge können eine Bildergalerie ebenso wie zum Beispiel eine Landkarte sein. Ab jetzt kann in AppSheet durch weitere Konfiguration der Funktionsumfang festgelegt werden, wie die Applikation aussehen und sich verhalten soll. Abläufe können vorgegeben und auch die App-Entwicklung über E-Mail geteilt werden. Ein Emulator setzt Änderungen in Echtzeit um und ermöglicht auch zwischen Ansichten für Desktops, mobile Endgeräte und Tablets zügig zu wechseln. So ist das Durcharbeiten vieler Iterationen zeiteffizient unterstützt.

Von komplexen Lösungen zu einfachen Formularanwendungen sind die Möglichkeiten schier unendlich für eine „No-Code“ Plattform wie AppSheet.

holix – Ihr Partner für Digitalisierung und individuelle App-Entwicklung auf Basis von AppSheet

Damit Ihre digitale Transformation auch bei Ihnen von den Möglichkeiten der „No-Code“ App-Entwicklungen Nutzen zieht, gilt es den nächsten Schritt mit einem Partner zu gehen, der hier auf Erfahrung und Erfolg verweisen kann. holix als zertifizierter Google Cloud Partner entwickelt ihre maßgeschneiderte und individuelle Applikation auf Basis von AppSheet und das bis zu 30-mal schneller im Vergleich zu herkömmlichen Entwicklungsplattformen. Sie erhalten alles aus einer Hand und profitieren von einer ganzheitlichen Betreuung. Dabei erweitert sich die gemeinsame Anforderungsanalyse mit der die Einführung in Möglichkeiten von Google AppSheet. Auf Basis der Anforderungen wird ein Prototyp erstellt und mit Ihrem Team im Review iteriert. Anschließend wird die App erstellt, getestet und einem Feinschliff unterzogen. Training, sowie Administration und Support sind weitere Service Leistungen die eine erfolgreiche Einführung von App-Entwicklungen auf Basis von Google AppSheet ganzheitlich unterstützen.

Menü